Die Kaiserswerther Generalkonferenz lädt nach Bielefeld-Bethel

Veröffentlicht am 24.04.2018

Vom 14.-17. Juni 2018 findet die 43. Kaiserswerther Generalkonferenz KGK in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen in Bielefeld-Bethel statt. „Gemeinschaft – jetzt erst recht! Das Potenzial des Miteinanders in turbulenten Zeiten“ lautet das Thema.

Das Präsidium der KGK hat auf seiner Sitzung am 19. und 20. April 2018 in Bielefeld die Planungen zur anstehenden 43. Kaiserswerther Generalkonferenz abgeschlossen und lädt dazu vom 14.-17. Juni in die v. Bodelschwinghschen Stiftungen nach Bielefeld-Bethel ein. Diakonie Kaiserswerther Prägung setzt „für die Konkretisierung von Diakonie im Alltag auf den Wert von Gemeinschaft“, so KGK-Generalsekretärin Christa Schrauf: „In einer Zeit großer Umbrüche und Herausforderungen greift die Konferenz die Frage nach den Möglichkeiten und Chancen auf, die Diakonie Kaiserswerther Prägung als Beitrag zu leisten vermag.“

Den Eröffnungsgottesdienst am 14. Juni hält Dr. Matti Repo, Bischof des Bistums Tampere in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands. Die amtierende KGK-Präsidentin Terttu Pohjolainen aus Lahti wird die Konferenz eröffnen. Der Vorstandsvorsitzende der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel wird die Teilnehmenden begrüßen. Als Hauptredner konnten zwei international renommierte Wissenschaftler gewonnen werden. Prof. Dr. Kjell Nordstokke, Oslo, spricht über „Church and Health“. Prof. Dr. Christina aus der Au, Zürich, referiert zum Thema „Die lernende Gemeinschaft: Gemeinschaft und Bildung – Werte weitergeben“. Eurodiaconia-Generalsekretärin Heather Roy sowie Prof. Dr. Beate Hofmann vom Bielefelder Institut für Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement halten je eine Bibelarbeit. Bethel-Vorstand Pastorin Dr. Johanna Will-Armstrong predigt im Schlussgottesdienst. Best-Practice-Beispiele aus den Mitgliedshäusern werden aktuelle Entwicklungen zum Tagungsthema aufnehmen. Exkursionen zur Sarepta-Schwersternschaft und zu den Stiftungen Bethel sowie ein Konzert in der Zionskirche komplettie-ren das Programm.

Eingeladen sind Vorsteherinnen und Vorsteher, Oberinnen, leitende Schwestern, Verwaltungsdirek-torinnen und –direktoren sowie Mitarbeitende der zweiten Führungsebene und Schlüsselkräfte, um das Netzwerk der über 150-jährigen internationalen Kaiserswerther Diakonie weiter zu knüpfen. Im Verlauf der Tagung wird auch die 43. Vollversammlung der KGK stattfinden.

Weitere Themen der Präsidiumssitzung waren die im kommenden Jahr geplante Diakonische Fachreise nach Brasilien, der Stand des grenzüberschreitenden Austausches und ein Gespräch mit dem zeitgleich tagenden Vorstand des Kaiserswerther Verbandes.

Die Kaiserswerther Generalkonferenz ist ein Verbund von über 100 Diakonissenhäusern, diakonischen Gemeinschaften und Diakoniewerken aus Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Dem Präsidium der KGK gehören an: Diakonisse Terttu Pohjolainen (FI), Oberin Rollaug Waaler (NO), Direktor Marek Londzin (PL), Schwester Melinda L. Lando (Nordamerika), Stiftspropst Jürgen Stobbe (D-Nord), Ltd. Sr. Diakonisse Anke Frickmann (D-West), Ltd. Sr. Roswitha Buff (D-Süd), Personalvorstand/Oberin Dr. Gundula Grießmann (D-Ost), Prokurist Karsten Stüber (D-Ost), Theol. Vorstand Pfr. Klaus Riesenbeck (D-West), Rektorin Pastorin Annette Goll (F), Oberin Sr. Merete Pelle Poulsen (DK), Oberin Sr. Vilma Linda Reinar (BR), Pfarrerin Christa Schrauf (Generalsekretärin).

Berlin, den 24. April 2018

Medienkontakt:
Thomas Flügge, Pressesprecher
Tel.: +41.(0)79.6401902
E-mail: presse@kaiserswerther-verband.de

Kontakt:
Pfarrerin Christa Schrauf
Geschäftsführerin des Kaiserswerther Verbandes und Generalsekretärin der Kaiserswerther Generalkonferenz
Landhausstraße 10, 10717 Berlin, Tel. 030-8642 4170
E-mail: verband@kaiserswerther-verband.de