Pompaples – Communauté des Diaconesses de Saint-Loup

Die Diakonissenanstalt wurde 1842 in Echallens (Schweiz) von Pfarrer Louis Germond gegründet. Zehn Jahre später zogen die ersten Diakonissen in Saint-Loup ein. Bis heute vereint die Gemeinschaft Frauen, die dem Ruf Christi folgen, ein Leben in der geschwisterlichen Gemeinschaft im Gebet und im Dienst am Nächsten zu führen. Die Schwestern betreuen und begleiten viele Menschen, hören ihnen zu und ermutigen sie.

In Saint-Loup wird dies auf der „Montagne de prière“ gelebt – während einer Retraite, einem Seminar, einer Weiterbildung, einer Begleitung, beim Hinhören auf Gott. Der Gebetsweg und die Gebetszeiten mit der Schwesternschaft sind ebenfalls besondere Momente, in denen Gott spricht und handelt.
Unsere Lebensgemeinschaft ist ein Zeichen von Gottes Gegenwart und Liebe, ein Ort, wo das Reich Gottes offenbar wird. Gebetszeiten, Feierlichkeiten, Begegnungen und gemeinschaftlicher Austausch vereinen uns. Drei Verbindlichkeiten wirken sich bei unserer Berufung befreiend auf uns aus: Zölibat, Schlichtheit und Gehorsam.
Wir tragen die Verantwortung, dass Saint-Loup ein Ort des Mitgefühls und Gebets bleibt, wo der Glaube auf lebendige und ansteckende Art und Weise gelebt wird. Die Gemeinschaft mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird auch künftig immer wieder neue Wege beschreiten, damit die Berufung dieses Ortes bestehen bleibt.

Pompaples – Communauté des Diaconesses de Saint-Loup

Route de St-Loup
1318 Pompaples
Schweitz

Telefon:
+41 21 866-5221
Fax:
+41 21 866-5260
Web:
www.saint-loup.ch
E-Mail:
diaconesses.communaute@saint-loup.ch
Zurück zur Übersicht

Karte der Mitglieder

Alle Mitglieder